main pic

Lack-Lexikon

Begriff Definition
Silicone

Kunststoffe, denen ein Silizium-Sauerstoff-Gerüst zugrunde liegt. Silicone und siliconhaltige Stoffe werden technisch und chemisch vielfältig eingesetzt. Neben industriellen Anwendungen interessieren für das Bautenanstrichmittelgebiet wässrige Dispersionen von Silikonharzen (Silicon-Emulsionen) zur Hydrophobierung von Mauerwerk, Silicon-Antischaummittel, Silicon-Dichtstoffe und -Dichtprofile. Bei Silicon-Dichtprofilen ist Vorsicht geboten, da sie die Anwendung von Anstrichmaterialien stark einschränken.

SILICONHALTIGE ACRYLDICHTUNGSMASSE

Ähnelt einer Acryldichtungsmasse, hat jedoch einen geringen Silan-Anteil (daher der Name), der unter feuchten Bedingungen die Haftung auf Glas und Aluminium verbessert.

Silico°Therm

Produktbezeichnung aus dem Lieferprogramm des Süddeutschen Lackwerks (www.wetterwart.com, www.sl-coatings.com) für hochhitzefeste Lacksysteme und Polysiloxanbeschichtungen.

SILIKA / KIESELERDE

Ein Pigment, das aus zerkleinertem oder zermahlenem Quarzsand hergestellt wird. Ein verstärkender Füllstoff für Farben, verleiht Beständigkeit gegen Scheuerglanzstellen, sorgt für homogenen Glanz und gute Mattierung.

SILIKON

Verbindung, die bei der Herstellung von Bindemitteln eingesetzt wird und durch hervorragende Hitzebeständigkeit, hohe Wasserabweisung und Chemikalienbeständigkeit gekennzeichnet ist. Eine Hauptkomponente von bestimmten Dichtungsmassen und bei der Formulierung von vielen wirksamen Antischaummitteln für Latex- bzw. Dispersionsfarben.

SPACHTELMASSE

Ein Pulver, das mit Wasser vermischt wird, oder eine gebrauchsfertige Masse, die hauptsächlich zum Ausfüllen von großen Rissen in Wänden verwendet wird. Trocknet hart aus und kann geschliffen und überstrichen werden, verträgt aber keine zu starken Bewegungen im Substrat.

SPANNUNGSRISSBILDUNG

Ein Anstrichfehler, der wie ausgetrockneter, aufgerissener Schlamm aussieht. Er tritt auf, wenn ein Anstrich zu dick aufgetragen wird, z.B. in den Ecken.

SPECKGLANZ

Ungleichmäßiger Glanz oder Farbton, der aus einem unversiegeltem Untergrund oder zu hohen oder niedrigen Temperaturen beim Trocknen resultiert.

SPERRGRUNDIERUNG

Eine flüssiger Anstrichstoff zur Versiegelung von Holz, Putz usw. Verhindert, daß die Oberfläche Farbe oder Lack absorbiert. Sperrgrundierungen können transparent sein und als Grundiermittel fungieren. Manche Sperrgrundierungen sind darauf ausgelegt, nicht überstrichen zu werden.

SPEZIALFARBTON

Spezielle Farbtöne, die durch die Beimischung von Abtönpasten in eine Basisfarbe oder die Vermischung von Farben mit verschiedenen Farbtönen erzielt werden. Erlaubt die Zubereitung von Farbe mit einem speziellen Farbton im Geschäft.

SPRITZEN

Auftragstechnik, bei der die Farbe in Form eines feinen Nebels zerstäubt und unter Druck auf die Oberfläche aufgebracht wird. Es gibt verschiedene Spritzverfahren, wie z.B. Aerosol, Airless und Air assisted (mit Druckluftunterstützung).

SPRITZER

Farbtröpfchen, die von dem Walzenflor weggeschleudert werden, wenn Farbe mit dem Farbroller aufgetragen wird.

STAUBTROCKEN

Trocknungsstadium eines Anstrichs, bei dem sich niederlassende Staubpartikel aus der Luft nicht anhaften.

STELLENWEISE GRUNDIEREN

Ein Grundiermittel auf die Bereiche der ursprünglichen Oberfläche auftragen, an denen Farbe entfernt oder abgebeizt worden ist.

STRECKMITTEL

Material, das die Viskosität einer Farbe verringert, aber nicht unbedingt ein Lösemittel sein muß (s. Verdünnungsmittel).

STREICHLICHTGLANZ, SCHIMMER

Ein mäßig niedriger Glanzgrad; Glanz mit unscharfer Reflexion von Details. Charakteristik, bei der ein Anstrich bei Blickwinkeln von etwa 90° matt erscheint, aber glänzender aussieht, wenn er aus kleinem oder spitzem Winkel (Streiflichtwinkel) betrachtet wird.

SUBSTRAT

Jede Oberfläche, auf der eine Farbe oder Dichtungsmasse aufgetragen wird.

Suspension

Unter Suspension ist eine Aufschlämmung fester Körper in Flüssigkeiten zu verstehen.

SYNTHETISCH

Künstlich im Gegensatz zu natürlich vorkommend.

TALK ODER TALKUM

Magnesiumsilikat; ein weißes Füllstoffpigment, das in Farben verwendet wird. Bildet die Grundlage für Talkumpulver.

Taupunkt

ist die Temperatur in °C, bei der die Fähigkeit der Luft endet, Wasserdampf aufzunehmen. Bei der Taupunkttemperatur ist die Luft 100% dampfgesättigt. Erfolgt eine weitere Abkühlung, kondensiert das in der Luft enthaltene Wasser teilweise und bildet Nebel oder schlägt sich als Tau nieder. Taupunkt bei 13,1°C entsprechend 100% rel. Feuchte.

TERPENTINÖL

Ein farbloses, flüchtiges Öl, das aus Kiefernholz gewonnen wird. Wurde früher als Verdünner und Reinigungslösemittel verwendet und ist inzwischen durch Testbenzin oder Terpentinersatz ersetzt worden.

TESTBENZIN

Ein Kohlenwasserstoff-Lösemittel, das aus Erdöl destilliert wird; Farbverdünner kann ausschließlich oder zum größten Teil aus Testbenzin bestehen.

Thermo-Zink

Produktbezeichnung aus dem Lieferprogramm des Süddeutschen Lackwerks (www.wetterwart.com, www.sl-coatings.com) für hochhitzefeste, zinkhaltige Korrosionsschutzsysteme.

Thixotropie

Die Eigenschaft mancher Stoffe, die im Ruhezustand relativ hochviskos oder gelartig sind, sich durch Energiezufuhr, z. B. Streichen, Schütteln, Spritzen, Rühren usw., zu verflüssigen. Kommen sie dann erneut in den ihren ursprünglichen Zustand an.

TITANDIOXID (TIO2)

Ein teures, hochdeckendes, hellweißes Pigment, das als deckendes Pigment in Farben auf Latex- und Lösemittelbasis verwendet wird.

TOLUOL

Ein aromatisches Lösemittel, das zur Herstellung von manchen Farben und Lacken verwendet wird.

TON

Ein weißes, natürlich vorkommendes Material, das als Füllstoff benutzt wird - meist für Innenfarben.

Topfzeit

ist die Dauer der Verarbeitungsmöglichkeit von Zweikomponenten-Materialien nach ihrer Vermischung mit dem Härter. Meist zeigt sich das Ende der Topfzeit durch deutlichen Viskositätsanstieg, der eine weitere Verarbeitung verhindert. Bei manchen Produkten, z. B. Reaktionsprimern, ist kein deutlicher Viskositätsanstieg zu bemerken. Halten Sie sich deshalb an die technischen Angaben der Lackhersteller, um Fehllackierungen zu vermeiden.

TOXISCH

Schädlich oder giftig.

Alle | | A | B | C | D | E | F | G | H | I | K | L | M | N | Ö | P | R | S | T | Ü | V | W | X | Z
Seite:  « Zurück ... 6 7 8 9 10 11 12 Nächstes »

generatorfotosearch

 

geratmotor

 

fotoliafeuerfrei

 

tractorverdichter